Fon: 06221-3929300

- - °C
Morgen -- °C
  • mkg-1
  • mkg-8
  • mkg-5
  • mkg-10
  • mkg-4
  • mkg-2
  • mkg-7
  • mkg-6
  • mkg-9
  • mkg-3

Implantate

Implantate in der Heidelberger SeegartenKlinik

Allgemein

Unsere Zähne sind Grundbaustein unserer Gesundheit. Sie stützen unser Wohlbefinden durch Funktion und Ästhetik. Erst wenn uns Zähne fehlen, wird uns der Verlust an Lebensqualität bewusst. Die Implantologie im zahnärztlichen Bereich ist die qualitativ hochwertigste Form des Zahnersatzes. Die Medizin konnte durch Forschung Implantattypen entwickeln welche den Anforderungen der Natur an einen natürlichen Zahn sehr nahe stehen.

Ein dentales Implantat ist eine Schraube aus Metall. Dieses Metall ist Reintitan. Es hat besondere biologische Eigenschaften, diese sind Grundlage der Verbindung mit dem Kieferknochen (Osseointegration). Auf dieser eingewachsenen künstlichen Wurzel wird eine Krone, Brücke oder Prothese verankert. Implantate sind die modernste und medizinisch sinnvollste Form der Zahnersatzversorgung.

Die Ursachen eines Zahnverlustes sind vielfältig. Genetische Nichtanlagen, Unfälle, Sekundärcaries unter Kronen und Brücken, Überlastung des Zahnhalteapparates durch Prothesen und Primärerkrankungen der Zähne. Die apparative Diagnostik wurde weiter verbessert und die Planung und Durchführung kann auf Wunsch dreidimensional vorgenommen werden. Weichteilstrukturen wie Nerven oder Hartsubstanz wie Knochen können am Modell genau vermessen werden. Die operativen Verfahren werden auf minimale Eingriffe beschränkt.

Wissenschaft

In der Wissenschaft existieren immer noch verschiedene Definitionen des Implantaterfolges. Dies liegt unter anderem an der stetigen Weiterentwicklung durch Forschung. Die Unterschiede  finden sich in der Qualität der Implantatversorgung. Um die Langzeitprognose  der Implantatversorgung zu sichern, müssen die höchsten Kriterien erfüllt werden. Bekannte und wissenschaftlich bewiesene Faktoren (Evidenz) werden in der Seegartenklinik berücksichtigt um diesen Ansprüchen gerecht zu werden.



Implantatkostenrechner




 

Qualitätssicherung

Herr Dr. R.-M. Frey beteiligt sich daher an wissenschaftlichen Studien und erforscht dabei weitere beeinflussende Faktoren des Implantaterfolges.  Sein Wissen wird von internationalen Fachzeitschriften anerkannt  um Fachartikel zu beurteilen (Reviewer). 

Um die Implantatposition zu sichern werden 3D Diagnostik und 3D Operationsverfahren ermöglicht. Dies ist bei schwierigen anatomischen Situationen sinnvoll. Die Daten zur genauen dreidimensionalen Planung lassen sich mit digitaler Volumentomographie ermitteln, diese ist gegenüber einem CT bis zu 80 % strahlenreduziert.

Eine ausführliche Dokumentation begleitet unsere Implantationen. Alle inserierten Implantate werden erfasst und mittels Statistik ausgewertet.

Die operative Erfahrung unserer Behandler erlaubt die sichere Anwendung minimalinversiver Verfahren. Herr Dr. R.-M. Frey ist selbst Entwickler eines minimalinvasiven Operationsverfahren für die Implantologie (sinus elevation n. Frey 2004).

Operationsverfahren

Allgemein und in extremen Fällen von Knochenabbau sind minimalinvasive Verfahren Vorzug zu geben. Umfangreiche Operationen mit entsprechender Gewebemobilisation sind immer mit einem erhöhten OP-Risiko und erhöhten Infektionsrisiko verbunden (Morbidität).
 
Die Seegartenklinik bietet Ihnen eine umfassende Beratung auf dem Gebiet der Implantologie. Dieser Beratung können auf Wunsch Diagnostik und Therapie folgen. Es betreuen Sie Spezialisten welche über ein breites chirurgisches Wissen verfügen und an der Neuentwicklung von schonenden Implantattionsverfahren beteiligt sind.
 
 
Indikationen:
  • Wer einen einzelnen Zahn durch Krankheit oder einen Unfall verliert, mag sich nur schwer mit der Lösung einer Brücke anfreunden. Selbstverständlich sind die Materialien, aus denen Kronen und Brücken heute gefertigt werden so hochwertig, dass sie sich kaum von einem echten Zahn unterscheiden, dennoch mag man nicht zwei gesunde Zähne beschleifen lassen, um die Lücke durch eine Brücke schließen zu lassen. Diesen Patienten bieten wir die Versorgung mit einem Einzelzahnimplantat an. Eine Schraube aus Reintitan wird in den Kieferknochen eingesetzt und ersetzt damit, nach vollzogener Einheilung, die Wurzel. Auf diese künstliche Wurzel werden wir nun in der Folge eine Krone modellieren und aufsetzen, die sich perfekt und nahezu unsichtbar in die vorhandene Zahnreihe eingliedert. Die unschöne Zahnlücke wird geschlossen, ohne dass einer der Nachbarzähne in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Eingriffe erfolgen in der Regel unter lokaler Anästhesie und bedürfen keiner besonderen Nachbehandlung. Natürlich werden wir im Vorfeld alle Schritte der Implantatversorgung mit Ihnen im Detail besprechen, damit Sie ganz genau darüber informiert sind, wie die Behandlung abläuft.

     


  • Während sich ein Einzelzahnimplantat hervorragend dazu eignet eine Zahnlücke zu verschließen, ohne nebenstehende Zähne in die Bearbeitung mit einschließen zu müssen, können mit Reihen- oder Brückenimplantaten größere Lücken dauerhaft und festsitzend geschlossen werden. Fehlen beispielsweise im Unterkiefer die Molaren, also die Backenzähne, so dass sich prothetisch „nur“ eine Freiendprothese oder eine teleskopische Versorgung anbieten würde, kann mittels Implantate diese Lücke festsitzend geschlossen werden. Durch die Implantatversorgung kann der Gedanke an eine herausnehmbare Prothese auf die lange Bank geschoben werden und Sie können sich noch ein wenig mit dem Gedanken vertraut machen. Wie auch die Einzelzahnimplantatversorgung, erfolgen die notwendigen Eingriffe unter lokaler Anästhesie. Reintitan-Schrauben werden als Wurzeln in den Kiefer gesetzt, die Kronenaufbauten erfolgen entsprechend der restlichen Zahnreihe und des Bisses, so dass sich das Implantat perfekt in die Kausituation eingliedert.


 

  • Die Implantate können Prothesen nicht nur für ein weiteres Weilchen verhindern, sondern eigenen sich zudem auch als stützende Pfeiler zur Aufnahme von Prothesen. Wie oft erleben wir, dass Patienten sich mit der totalen Prothese nicht anfreunden möchten oder können, weil zum Beispiel der Kieferkamm so gering ist, dass der natürliche Halt einer Prothese sehr eingeschränkt und nur mit Hilfsmitteln wie Cremes oder Einlagen möglich ist. Mit Implantaten können wir auf Wunsch nicht nur Ihren gesamten Kiefer mit festsitzenden Brücken versorgen, sondern auch jene Pfeiler setzen, über die dann später eine Prothese greift und ihren Halt findet. Ob Sie sich für die aufwändige Brückenlösung oder die prothetischen Pfeiler entscheiden, hängt von unseren Untersuchungen und Ihren Befindlichkeiten ab. 

Direkte Durchwahl

Tel. 06221 - 3929 310

Adenauerplatz 4/1
69115 Heidelberg

SeegartenKlinik GmbH

Adenauerplatz 4/1
& Adenauerplatz 2
69115 Heidelberg

Telefon: 06221 - 39 29 300
Telefax: 06221 - 39 29 309

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.seegartenklinik.de

Sinuslift Patienten bundesweit 2011

Parodontitis - Risiko für den gesamten Körper

Dr. Robert-Marie Frey


Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Implantologie
Dysgnathiechirurgie

Diskussion

Haben auch Sie Fragen zum Thema Implantologie/Knochenaufbau? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht, die Sie mit uns teilen möchten? Dann benutzen Sie das Kommentarfeld, um uns eine Nachricht zu hinterlassen. Wir antworten gerne!

Merke:

Jeder Missbrauch von Tabak, Alkohol und Drogen schädigt die Gesundheit und somit die Körperkräfte, die benötigt werden, um erfolgreich Implantate einheilen zu lassen und ein Leben lang erhalten zu können. [Rauchentwöhnung mit Hypnose)

logoQualität durch Individualität - Für eine weitergehende und unverbindliche Beratung stehen Ihnen unsere Fachärzte und das gesamte Team der Seegartenklinik gerne zur Verfügung und entwickeln mit Ihnen gemeinsam individuelle Angebote. Wir freuen uns auf Ihren Anruf