Fon: 06221-3929300

- - °C
Morgen -- °C
  • hypnose-7
  • hypnose-2
  • hypnose-3
  • hypnose-5
  • hypnose-4
  • hypnose-6
  • hypnose-1

Gewichtsreduktion

Warum kann ich nicht abnehmen?

Diese Frage stellen sich viele Übergewichtige Menschen. Eigentlich sollte es doch einfach sein. Weniger essen, mehr Sport und schon hat man die gewünschte Figur die man sich wünscht. Doch genau das ist schwer. Die meisten können einfach nicht weniger essen, geschweige denn Sport treiben. Also muss man sich vorher die Fragen stellen:

Warum bin ich übergewichtig? Warum esse ich soviel? Warum brauche ich immer wieder diese süßen Dinge? Warum bin ich nicht imstande richtig Sport zu betreiben?

Dies kann mehrere Gründe haben:

 

Emotionaler Schmerz und ein gestörtes Essverhalten

Die Hälfte der Deutschen ist Übergewichtig. Übergewicht hat viele Ursachen und häufig liegt die Ursache in der Psyche. Viele Menschen die ein gestörtes Essverhalten haben, tun dies um ein psychisches Problem zu überdecken. Dies geschieht unbewusst. Die Menschen haben einen tiefen seelischen Schmerz erfahren, welcher nie heilen konnte. Das Essen wirkt hier wie ein Schmerzmittel. Wie jedes starke Schmerzmittel macht es süchtig und man muss die Dosis erhöhen. Geht es solch einem Menschen schlecht, so isst er häufig etwas mehr als gewöhnlich oder verspürt einfach ein stärkeres Hungergefühl oder Lust etwas zu naschen. Abnehmen mit Hypnose.

Es ist sehr wichtig, dass solch ein Mensch sich mit seiner eigentlichen Problematik befasst. Das bedeutet dieschmerzhafte Situation muss bearbeitet werden. Sind diese Situationen, im Unterbewusstsein, nicht mehr als schmerzhafte Erinnerung gespeichert, so normalisiert sich mit der Zeit das Essverhalten. Hier ist es natürlich notwendig, dass der Klient über ein gesundes Essverhalten aufgeklärt wird.

 

Das Gehirn und ein gestörtes Essverhalten

Nicht nur die Psyche spielt eine große Rolle wenn es ums abnehmen geht. Das Gehirn spielt eine sehr große Rolle wenn es um unser Essverhalten geht. Eine Studie hat gezeigt, dass Menschen mit Fettleibigkeit, in bestimmten Gebieten des Gehirns, eine niedrigere Dichte der grauen Masse haben.

Desweiteren gibt es deutliche plastische Unterschiede im Gehirn. Bereiche die für den Geschmack und das Verhalten zuständig sind, sind verändert. Auch das Belohnungszentrum ist bei Fettleibigkeit und stärkerem Übergewicht verändert. Das Belohnungszentrum spielt eine sehr Zentrale Rolle wenn es um Übergewicht geht.

 

Eine weitere Studie konnte zeigen, dass die Anzahl der Dopaminrezeptoren bei Übergewichtigen Menschen deutlich niedriger ist. Je niedriger die Anzahl der Dopaminrezeptoren, desto höher der BodymaßIndex (BMI). Je weniger Dopaminrezeptoren vorhanden sind, desto weniger Dopamin („Glückshormon“) kann aufgenommen.

Eine Studie konnte aufdecken, dass das Belohnungszentrum und das Motivationszentrum, bei Übergewichtigen und Süchtigen, überstimuliert ist sobald ein Reiz (z.B. Essen) vorhanden ist. Zur gleichen Zeit wird das kognitive Kontrollzentrum blockiert. Dies führt dazu, dass man nicht in der Lage ist, sich zu kontrollieren.

 

Die meisten Menschen finden ja, dass es eine schöne Erfahrung ist einen Milkshake zu trinken. Es scheint aber als würden Übergewichtige Menschen das nicht genauso wie normal gewichtige Menschen erleben. In einer Magnetresonanztomographie lassen sich bestimmte Aktivitäten des Gehirns beobachten. Wenn man nun einen Milkshake trinkt (oder etwas anderes was einem gefällt), dann werden bestimmte Areale des Gehirns aktiver. Diese Areale bemerken, dass es eine angenehme Erfahrung ist den Milkshake zu trinken. Bei Übergewichtigen Menschen jedoch, ist die Aktivität in diesen Gebieten des Gehirns, nach dem Trinken des Milkshakes, nicht so stark ausgeprägt. Um die gleiche Freude zu spüren, müssen sie nun mehr Milkshakes trinken.

 

Veränderung und das Gehirn

Heute wissen wir, dass das Gehirn sich verändert. Wir sprechen hier von einer neuronalen Plastizität. Jede Veränderung in unserem Charakter, in unserem Wesen und auch Gewohnheiten, bringt auch eine Veränderung des Gehirns mit sich. Dieses "neue Gehirn" kann uns dann behilflich sein ein neues Leben zu führen. Veränderung ist also möglich.

Herr Mebrahtu ist umgezogen.
Sie erreichen Ihn unter: www.shinzo.de
Er bietet ab sofort nur noch Online Therapie an.

Homib Mebrahtu


Heilpraktiker für Psychotherapie

logoQualität durch Individualität - Für eine weitergehende und unverbindliche Beratung stehen Ihnen unsere Fachärzte und das gesamte Team der Seegartenklinik gerne zur Verfügung und entwickeln mit Ihnen gemeinsam individuelle Angebote. Wir freuen uns auf Ihren Anruf