Zahnfleischkorrektur

Zahnfleischkorrektur

Zahnfüllungen Heidelberg

Zähne und Zahnfleisch ein ästhetisches Duo

Sind Zähne und Zahnfleisch in der Größe ausgeglichen, sieht es unserem Empfinden  nach sehr ästhetisch aus. Dieses Gleichgewicht ist nicht gegeben, wenn sehr viel Zahnfleisch vorhanden ist und die Zähne klein erscheinen wie „Mäusezähchen“ oder viel Zahnfleisch beim Lächeln zu sehen ist, wodurch ein „fleischiges Lächeln“ entsteht. Ist das Zahnfleisch zurückgegangen oder einfach kürzer, lasst dies die Zähne sehr lang erscheinen.

Fehlendes Zahnfleisch kann korrigiert werden und zwar durch ein kleine Operation der plastischen Chirurgie. Dazu wird Bindegewebe vom Gaumen an die betroffene Stelle transplantiert. Durch dieses Bindegewebsimplantat kann ein langfristiges, zufriedenstellendes Ergebnis des Zahnfleisches erreicht werden. Das transplantierte Gewebe und das Zahnfleisch weisen keine sichtbaren Unterschiede auf. Auch entzündete Implantate können mit dieser Methode behandelt werden, das betroffene Implantat wird so sicher von Bakterien abgedichtet und der Verlust von weiterem Stützgewebe wird vermieden. Ist eher zu viel  Zahnfleisch vorhanden, kann eine Kronenverlängerung vorgenommen werden, dieser chirurgische Eingriff streckt den Zahn optisch. Das Weichgewebe, das zu viel erscheint, wird sanft abgetragen. Eine Anpassung der darunter liegenden Knochen kann notwendig sein, ist aber nicht die Regel.