Vestibulumplastik

Vestibulumplastik

Was vom Kiefer übrig ist, zeigt sich immer dann, wenn es darum geht eine prothetische Versorgung einzupassen. Früher Zahnverlust, Parodontose oder andere zahnmedizinische Krankheiten, nicht sinnvoll geschlossene Zahnlücken oder schlecht sitzende Vorgängerprothesen können Grund dafür sein, dass sich der Kieferknochen abgebaut und zurückgebildet hat. Der Knochenkamm wird niedriger, der Kiefersaum schmaler und lockere Schleimhaut bildet keinen zuverlässigen Halt für eine Prothese, verhindert den perfekten Saugeffekt im Oberkiefer.

Leider ist diesem Problem mit einer konservativen Therapie nicht beizukommen und auch das Unterfüttern einer bereits vorhandenen Prothese mag das Problem für eine kurze Zeit hinausschieben, aber nicht bereinigen. Es fehlt an Basis, an einem stabilen Untergrund, der Halt bietet. Um Ihrer Prothese bestmöglichen Halt zu verschaffen ist ein operativer Eingriff erforderlich, die sogenannte Vestibulumplastik, durch die wir die relative Höhe Ihres Kieferkamms anheben. Wir unterscheiden eine teilweise und die totale Mundvorhofplastik, die jeweils in lokaler Anästhesie oder auch in Vollnarkose durchgeführt werden kann. Im Rahmen des Eingriffs wird die Schleimhaut entlang des Kieferkamms eingeschnitten. Der äußere Schleimhautanteil wird im nächsten Schritt angehoben und an der Basis des Kieferknochens wieder befestigt. Die so entstandene offene Stelle kann entweder so belassen oder mittels Schleimhaut aus Wange oder Gaumen verschlossen werden.

Alternativ zur Vestibulumplastik ist das Setzen von Implantaten möglich, an denen schließlich eine Prothese befestigt wird. Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch beide Methoden und entscheiden mit Ihnen gemeinsam, welche Therapie für Sie in Frage kommt.

Ihre behandelnden Ärzte

Dr. Franziska Angermeier

Frau Dr. Angermeier hat ihre zahnärztliche Vorbereitungszeit abgeschlossen und bereits ein Jahr in einer freien Praxis gearbeitet. Nun absolviert sie bei uns die Weiterbildung zur Fachzahnärztin für Oralchirurgie.

Dr. med. dent. Julie Rohde

Frau Dr. Rohde war schon in ihrer Weiterbildungszeit zur Fachzahnärztin für Oralchirurgie drei Jahre bei uns in der Klinik. Wir freuen uns, sie jetzt als fertig ausgebildete Fachzahnärztin für Oralchirurgie, wieder in unserer Klinik begrüssen zu dürfen.

Dr. med. dent. Robert Frey

Dr. med. dent. Robert Frey

Fachzahnarzt für Oralchirurgie • Ärztlicher Direktor

Neben der allgemeinen zahnärztlichen Chirurgie liegen seine Arbeitsschwerpunkte in der chirurgischen Schlafapnoe-Therapie, Kieferfehlstellungschirurgie und der computergestützten Implantologie . In seinen Aufgabenbereich fallen vor allem komplexe Kieferumstellungs-Operationen und schwergradige Formen der obstruktiven Schlafapnoe.